"Sein & Schein"
Ein Film der DSD über die Fensterobjekte von Maren Heyne anläßlich des Tages des offenen Denkmals.
Link zum Anschauen
Tag des offenen Denkmals
Filmbericht WDR Lokalzeit Düsseldorf, 10.9.2021
Link zum Anschauen

Zum Tag des Offenen Denkmals am 12. September mit dem Motto "Sein und Schein" eröffnen wir eine Präsentation mit Fensterobjekten von Maren Heyne im Nebengebäude "Ca'Knoll" im Garten der Werthmann-Heyne Stiftung. Maren Heyne, die im August ihren 80. Geburtstag feierte, wird nachmittags ab etwa 13 Uhr anwesend sein.
Einladung zum Herunterladen
Kontakt: Hartmut Witte


Wir hatten uns für 2021 vorgenommen an der Offenen Gartenpforte im Juni teilzunehmen -
die Gartenpforte ist inzwischen leider wieder "geschlossen" worden.
Gerne bieten wir für interessierte Kleingruppen Corona-gerechte Führungen durch den Garten an.
Anfragen bitte an Hartmut Witte

Neuerscheinung Buch

Hartmut Witte

Maren Heyne's Fenster Geschichten

Fotografie in der dritten Dimension


1976 gelingt Maren Heyne eine sehr überraschendes aber überaus einleuchtende Verwandlung des Fenstermotivs - sie erfindet das Fensterobjekt. Maren Heyne entnimmt die Fenster einer verlorenen Architektur und verleiht ihnen in der Kunstform der "objets trouvés" Geschichte und Identität. Die realen Fenster werden zum Rahmen für korrespondierende Fotografien, sie bekommen eine zweite Wirklichkeit mit Ausblicken in Gegenden und Landschaften, sie öffnen Blicke in die Ferne oder in das Grüne eines Gartens, manche Fenster gewähren Blicke hinein. In der Kombination der fotografierten Welt mit den realen Fensterrahmen entsteht eine wechselseitige Beziehung, eine neue gemeinsame Identität.

96 Seiten mit über 160 Abbildungen
Hardcover Din A4
ISBN 978-3-00-066715-2
Verkaufspreis 20 €




Zum Tag des offenen Denkmals wurde eine virtuelle Führung durch die Stiftung produziert.
>> Link zum Film




Nun ist leider auch der letzte Termin der "Offenen Gärten" am 19./20. September von den Veranstaltern abgesagt worden - damit der nun auch der letzte geplante Termin zur Öffnung unseres Skulpturengartens.
Wir überlegen alternative Besuchs-Termine.
Wer Interesse daran hat, kann sich gerne mit Mailadresse bei uns melden. Bitte schreiben Sie an: skulpturengarten@gmx.info



April 2020
Für die Restaurierung des Gartenpavillions und Fensterobjektes "La Folie" von 1981 erhielt die Stiftung eine großzügige Zuwendung aus der Nachbarschaft.


Am 5./7. Juni begann die Restaurierung der "Folie" durch die Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz!


Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 öffnet die Werthmann-Heyne-Stiftung ihre Pforten.


8. August 2019

Der Skulpturengarten bekommt eine eigene Internetpräsenz:
http://www.skulpturengarten-kaiserswerth.de


16. Juni 2019

Der Skulpturengarten wird erstmals öffentlich zugänglich gemacht, etwa 600 Besucher nutzten diese Gelegenheit.


14. Juni 2019

Interview mit Maren Heyne zur Öffnung des Gartens
siehe Rubrik Presseberichte


9. Juni 2019 - am ersten Todestag Friederich Werthmanns

Einladung zur Eröffnung des Skulpturengartens der Werthmann-Heyne-Stiftung am Tag der offenen Gartenpforte Rheinland 2019 am 16. Juni 2019.


Der Skulpturengarten der Werthmann-Heyne-Stiftung beteilgt sich am Tag der offenen Gartenpforte Rheinland 2019 am 16. Juni 2019.


5. März 2019
Die Frame by Frame GmbH hat eine Kurzversion des Werthmann-Portraits von 2015 gestaltet.


Am 1. März 2019 erste umfangreiche Gartenpflege-Arbeiten im Skulpturengarten der Werthmann-Heyne-Stiftung, u.a. wurde überbordendes Efeu entfernt - hier die freigelegte straßenseitige Mauer mit mehreren Nischen.


13. Februar 2019
Die Internetseite von Maren Heyne wurde aktualisiert und mit weiteren Werkbeispielen ergänzt.


www.maren-heyne.de


"La Folie" - ein Pavillon aus alten Fenstern und Türen von Maren Heyne im Skulpturengarten - leider in baufälligem Zustand. Im Februar wurde mit der Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz die Restauration besprochen. In diesem Jahr wird "La Folie" gesichert, in 2020 dann wiederhergestellt.
Friederich Werthmann
Die Werkverzeichnisse wurden aktualisiert und sind seit Februar 2019 online erreichbar:
- Das plastische Werk
- Die Zeichnungen
- Die Druckgrafik